Die Erdgasspeicher Jemgum – Energie auf Vorrat

Erdgas ist eine tragende Säule unserer Energieversorgung. Rund 23 Prozent des gesamten Primärenergieverbrauchs in Deutschland wurde im Jahr 2016 durch den Energieträger Erdgas gedeckt. Wir brauchen es zum Heizen, es liefert Strom, ermöglicht Mobilität und ist bei vielen industriellen Herstellungsprozessen ein wichtiger Energielieferant. Erdgas ist ein Multitalent.

Auch für das Gelingen der Energiewende und das Erreichen der Klimaschutzziele in Deutschland ist Erdgas unverzichtbar: Noch ist der Anteil der erneuerbaren Energien an der Energieerzeugung recht gering, aber es ist politischer Konsens, dass ihr Anteil in Zukunft steigen soll. Und ebenso ist Konsens: dafür brauchen die Erneuerbaren einen verlässlichen Partner. Denn Sonne, Wind und Wasser schwanken in ihrer Energieerzeugung. Und oft schwanken sie am Bedarf vorbei. Damit es auf dem Weg ins Grüne nicht zu Blackouts kommt, brauchen die Erneuerbaren eine Ergänzung, die diese Schwankungen flexibel und dezentral ausgleicht. Dieser Partner kann Erdgas sein. Unter allen konventionellen Energieträgern hat Erdgas zudem die beste Klimabilanz und trägt so bereits heute zu einer deutlichen CO2-Reduktion in der Energieversorgung bei.

Damit heute und in Zukunft genügend Erdgas jederzeit zur Verfügung steht, sind Erdgasspeicher von entscheidender Bedeutung. Im niedersächsischen Jemgum betreiben sowohl astora als auch EWE seit 2013 jeweils einen hochmodernen Erdgasspeicher. Der unterirdische Salzstock in der Region bietet beste geologische Voraussetzungen für die Speicherung von Erdgas in so genannten Kavernen. 2008 startete der Bau der beiden Speicheranlagen. In den folgenden Jahren wurde damit begonnen, die Hohlräume in den Tiefen des Salzstockes durch das Ausspülen mit Wasser zu erstellen. Die Errichtung einer einzelnen Kaverne dauert bis zu drei Jahre. Der Erdgasspeicher der EWE besteht derzeit aus acht Kavernen. WINGAS errichtet bis 2019/2020 zehn Kavernen. Der Betrieb dieses Speichers erfolgt durch die WINGAS-Tochter astora GmbH & Co. KG.

In den beiden Kavernenspeichern in Jemgum kann der Jahresverbrauch für insgesamt rund 700.000 Einfamilienhäuser gelagert werden. Die Speicher leisten damit einen wichtigen Beitrag für eine zuverlässige Erdgasversorgung.

Anwohnertelefon für Schadensmeldungen

Sie erreichen uns rund um die Uhr unter
04958 9394959

Kontaktformular

Gerne beantworten wir weitere Fragen. Bitte nutzen Sie hierzu unser Kontaktformular.
Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen haben wir hier zusammengestellt.